maandag, juni 03, 2019

Stephan Balkenhol #7


Atelierhaus des Künslers Stephan Balkenhol. Architekt: punkt4 architekten, 2015.


Das Haus hat einen Sockel aus gesinterten Klinkersteinen, darüber gibt es eine doppelwandige Profilglasfassade. Die Ziegelmauer soll den Eindruck erzeugen, als laufe sie durch das Gebäude hindurch.




































Grundriss EG: 1. Außenlager / 2. Eingang/ 3. Technikraum/ 4. Holzatelier/ 5. Maschinenlager/ 6. Metallwerkstatt/ 7. Innenhof/ 8. Zeichnen/ 9. Tonatelier/ 10. Lager


Grundriss OG: 1. Aussenlager Obere Ebene/ 2. Luftraum Aussenlager/ 3. Dusche und WC/ 4. Arbeiten und Besprechung/ 5. Terrasse/ 6. Wohnküche/ 7. Galerie/ 8. Luftraum Holzatelier/ 9. Luftraum Tonatelier




(bron: BauNetz en Baunetz Wissen, foto's: Martín López Sanz, tekeningen: punkt4 architekten)

"In der heterogenen Umgebung der Kasseler Nordstadt ist der Atelierneubau ein städtebaulich ruhender Pol. Durch die Verwendung von rötlich - dunklen Klinkersteinen und grünlich-schimmernden Profilglas wird Bezug auf die industrielle Vergangenheit des Ortes genommen. Das Hanggrundstück wird durch eine 80m lange, massive Klinkerwand in einen unteren, befestigten Funktions- und Arbeitsbereich und einen oberen, Garten- und Aufenthaltsbereich gegliedert. Der Höhenunterschied wird genutzt, um in der unteren Ebene die große Raumhöhe von 7,50m für das Erschaffen großer Skulpturen zu nutzen, und oben eine lange Galerie und Aufenthaltsräume zu realisieren. Die Arbeitsbereiche haben durch das Nordlicht der Sheddächer und die transluzente Profilglasfassade ein gleichmäßiges Tageslicht. Von der Küche und dem Besprechungszimmer gibt es einen direkten, ebenerdigen Zugang zur Terrasse und dem Garten."
(bron: punkt4 architekten)

Geen opmerkingen:

Een reactie posten