vrijdag, februari 14, 2020

Franz von Stuck #4

Villa Stuck zur Erbauungszeit, um 1900.


Historische Postkarten Villa Stuck 1911(?).


Die Stuck-Villa, München.
Historische Postkarten Villa Stuck 1911.

"Die Stuck-Villa ist in ihrer Konzeptionierung ganz das Statussymbol eines erfolgreichen Künstlers, in der er sich selbst inszenierte.
....
Den Dachfirst der Villa schmückten vier Marmorkopien antiker Statuen. Über bogenförmige Rampen gelangte man zum säulenbestückten Eingangsbereich, den eine schwere Bronzetür akzentuierte und der von einer vorgelagerten Brunnenanlage ausgestaltet wurde. (Seit 1936 bestückt mit der Bronzeskulptur der »Reitenden Amazone« von Franz von Stuck.) Im Erdgeschoss befand sich ein Vorplatz, Empfangszimmer, Salon, Speisesaal und kleinere Räume. Im ersten Stock bildete das zweigeschossige Atelier den Mittelpunkt des Hauses, hier befanden sich auch die Schlafräume. Ein neuer Ateliertrakt wurde 1914/15 unter Leitung von Architekt Carlo Sattler angebaut und das alte Atelier diente ab da nur noch als Festsaal.
...."
(bron: NordOstkultur München)

"....
1898 beziehen Stuck und seine Frau die von ihm bis ins letzte Detail entworfene Villa in der Prinz­regenten­straße. Ihr streng neoklassizistischer Stil unterscheidet sie von allen anderen Gebäuden der Stadt, zugleich ist sie als ideale Bühne für das öffentliche wie private Leben des Paars angelegt. Während im reprä­sen­tativen Salon und Musikzimmer illustre Gesell­schaften gegeben werden, arbeitet der Meister im herr­schaft­lichen Atelier.
...."
(bron: Kunkel Fine Art)


Museum Villa Stuck, München. (deze foto is eerder gebruikt in de post van 2 april 2014)



"Grüne Wiese an der Prinzregentenstraße und Platz genug für ein neues Atelier an der Villa. Franz von Stuck zeichnete den Entwurf auf eine Fotografie von August Lorenz von 1898."
(bron: Süddeutsche Zeitung)


Hauptfassade Villa Stuck,(foto: Nikolaus Steglich)

> Museum Villa Stuck

Geen opmerkingen:

Een reactie posten